Spot.Analyzer – Pretest für Motion Media

Die Werbewirkung von Emotionen messen – Kombination aus klassischer Befragung und EmotionTracking

Der Spot.Analyzer bietet die Möglichkeit zusätzlich zur klassischen Wirkungsbefragung auch die Emotionalität von Werbemitteln mittels EmotionTracking zu erheben.

Um im heutigen Marktumfeld effizient und effektiv zu kommunizieren kommen immer öfters Emotionen zum Einsatz. Eine reine Positionierung über den Produktnutzen wird von den Konsumenten kaum mehr als relevant genug wahrgenommen.

Um auch diese Dimension in die Messung der Werbewirksamkeit zu integrieren, setzt DemoSCOPE in Zusammenarbeit mit MediaAnalyzer, Hamburg auf das bewährte EmotionTracking. Durch das Verfahren lassen sich valide, die positiven und negativen Emotionen sekundengenau messen und den verschiedenen Szenen zuordnen. So lässt sich der Spot auf seine emotionale Wirkung testen. Zudem können positive und negative Szenen identifiziert werden.

Durch die Messung im Werbeblock und die dadurch mögliche Erhebung der Recall Werte wird neben der Valenz auch das Aktivierungspotential des Mediums erfasst. Dadurch werden die beiden elementaren Dimensionen der Emotionsentstehung erhoben.

Eine Vielzahl von Benchmark Daten ermöglicht den Vergleich der standardisierten Items und Recall Werte mit bereits vorhandenen Messungen.

Zur Veranschaulichung dient ein konkretes Fallbeispiel.

Lesen Sie unseren Artikel in Jahrbuch der Markt- und Sozialforschung 2014 über das erfolgreiche Werben mit Emotionen.

Siehe auch Return.Analyzer, den Posttest für Motion Media.

Übersicht aller Analyzer-Methoden

Die Analyzer Methoden im Check

In diesem Dokument finden Sie eine Übersicht aller Vorteile und Möglichkeiten der  .Analyzer Methoden.

Übersicht der Werbewirkung

Die Übersicht beinhaltet alle Analyzer Methoden, sowie deren Zusammenarbeit mit den diversen DemoSCOPE-Produkten wie die Radar Psychografie. Alle Tools die es benötigt, um die Werbewirkung effektiv und spezifisch zu messen.