Erhebung zum Zusammenleben in der Schweiz

FR   IT

COVID-19
Trotz der gegenwärtigen Corona-Krise bittet Sie das Bundesamt für Statistik an der Erhebung «Zusammenleben in der Schweiz» teilzunehmen. Gerade während schwierigen Zeiten kommt der Erhebung gesellschaftlicher Zusammenhänge und dem gesellschaftlichen Zusammenleben eine wichtige Bedeutung zu. Anhand der Ergebnisse werden unter anderem Handlungsempfehlungen und politische Massnahmen eingeleitet. Wir bitten Sie deshalb an dieser wichtigen Erhebung teilzunehmen.

Danke für Ihre Kooperation.

 

Herzlich willkommen auf der Informationsseite zur Erhebung des Bundesamtes für Statistik (BFS).

Zusammenleben in der Schweiz

Die Schweizer Gesellschaft ist vielfältig und differenziert. So sind beispielsweise mehr als zehn wichtige Religionsgemeinschaften vertreten. Neben den vier Landessprachen werden knapp ein Dutzend weitere Sprachen häufig verwendet. Mehr als 190 verschiedene Nationalitäten leben in der Schweiz. Jede achte Person mit einem Schweizer Pass ist im Ausland geboren und verfügt damit über eine eigene Migrationserfahrung.

Diese Vielfalt ist eine Bereicherung für die Gesellschaft; sie kann aber auch Herausforderungen schaffen. So kann der tägliche Umgang mit Menschen mit unterschiedlichen Lebensstilen und Gewohnheiten Fragen zur Akzeptanz, Ablehnung und Integration bestimmter Bevölkerungsgruppen aufwerfen.

Die Erhebung, für die Sie ausgewählt wurden, ist diesem gesellschaftlichen Zusammenleben gewidmet. Sie soll ein zuverlässiges Bild der Herausforderungen schaffen, die sich für das gemeinsame Miteinander der verschiedenen gegenwärtig in der Schweiz lebenden Bevölkerungsgruppen stellen.

Für ergänzende Auskünfte stehen Ihnen DemoSCOPE und BFS unter Kontakt gerne zur Verfügung.

Besten Dank für Ihre Unterstützung.