Ihre Antworten sind gefragt
Ihre Bewertung wirkt
Ihre Meinung zählt
Ihre Stimme entscheidet mit

Aktuelle Umfragen und Ergebnisse

Luzerner KMU-Barometer 2017

Die Luzerner Wirtschaft blickt positiv in die Zukunft.

Die verhalten positive Prognose der wirtschaftlichen Entwicklung der Luzerner Gewerbeverbände ist besonders erfreulich, da die Befragten die ihnen bestens bekannte eigene Auftragslage sogar noch besser einstufen, als die allgemeine Wirtschaftslage (Mittelwerte 0.74 : 0.41). Das Gewerbe in der Stadt Luzern und der Agglomeration stuft die allgemeine Wirtschaftslage im nächsten Jahr mit einem Mittelwert von 0.66 deutlich positiver ein, als die Gewerbetreibenden auf dem Land (MW 0.32). Besonders positiv fällt die Prognose für 2017 bei Unternehmen in den Branchen Gesundheit-/Sozialwesen (MW 1.32) und Finanz- und wirtschaftliche Dienstleistungen (MW 1.15) aus. Weniger zuversichtlich, jedoch noch immer positiv, ist die Erwartungshaltung in den Unternehmensbereichen Fahrzeuge und Logistik (MW 0.34) sowie der Bauwirtschaft (MW 0.36)

Zur Medienmitteilung

99 000 CAPI-Interviews bei Wind und Wetter

Warum die BFS-Studie «Alpen- und grenzquerender Personenverkehr» für alle Beteiligten eine Grenzerfahrung war.

An allen Alpen- und Grenzübergängen führte DemoSCOPE 2015 sowohl auf der Strasse als auch der Schiene eine grossangelegte Verkehrsbefragung mittels CAPI Computer Assisted Personal Interviews durch. Das Projekt „Alpen- und grenzquerender Personenverkehr“ im Auftrag des Bundesamtes für Statistik stellte grosse Herausforderungen an Mensch und Maschine. Bei dieser Verkehrsbefragung werden die grossräumigen, über die Schweiz hinausgehenden Personenverkehrsströme erfasst, die aus anderen Statistiken wie etwa dem Mikrozensus Verkehr nicht hervorgehen, wie z. B. die Verkehrsleistung von Ausländern in der Schweiz. Um diese Verkehrsströme und Daten über das Woher (Quelle), Wohin (Ziel) und Warum (Fahrtzweck) erfassen zu können, müssen die Verkehrsteilnehmer befragt werden.

Lesen Sie mehr dazu