Radar - The Swiss Psychography

Die Schweizer Psychografie-Währung seit 1974!

Die klassischen soziodemografischen Zielgruppendefinitionen reichen für eine professionelle Produkt- oder Markenpositionierung nicht mehr aus. Die entscheidenden Bestimmungsfaktoren für das Kauf- und Konsumverhalten sind vor allem die Wertvorstellungen der Konsumenten. Diese bestimmen, welche Art Marketing, welche Positionierung und welcher Stil der Ansprache für eine gegebene Zielgruppe adäquat sind.

Bereits 1974 hat DemoSCOPE unter dem Namen PKS – Psychologisches Klima der Schweiz mit der Trendforschung begonnen, aus der die heutige Radar-Psychografie hervorgeht. 2007 integrierte auch die WEMF AG für Werbemedienforschung die Radar-Psychografie in ihr MACH Forschungssystem.

Die Radar-Psychografie beruht auf einem geeichten Psychografie-Test.
Jede befragte Person nimmt dabei zu 26 Aussagen Stellung, ohne dabei zu wissen, worum es eigentlich geht. Aufgrund des Antwortmusters wird für jede einzelne Person ihr eigenes Werteprofil erkennbar. Diese Werthaltungen sind entscheidende Faktoren für das Kauf- und Konsumverhalten.

Die Radar-Psychografie ermöglicht den Marketingverantwortlichen, ihre Konsumenten besser zu verstehen.

/>