DemoSCOPE forscht für und mit Menschen, um mit ihnen eine nachhaltige Zukunft zu gestalten.
DemoSCOPE bietet Ihnen individuelle Lösungen – wir beraten Sie persönlich und kompetent.
Mit Fokus auf Ihre individuellen Bedürfnisse, unseren Qualitätsstandards sowie unserer Branchen- und Methodenexpertise verhelfen wir Ihnen kompetent und engagiert zum Erfolg.

Meinungen von Menschen sind unsere Leidenschaft

Ob online, telefonisch oder persönlich, DemoSCOPE hat in allen Bereichen der Datenerhebung unzählige Personen nach Ihrer Meinung befragt.

letzte 10 Jahre letzte 5 Jahre letzte 2 Jahre
Online
3'004'726 1'602'127 901'426
Telefonisch
1'429'604 626'464 197'125
Persönlich
924'337 551'071 151'000
Online
Telefonisch
Persönlich
Befragte Personen letzte 10 Jahre 3'004'726 1'429'604 924'337
Befragte Personen letzte 5 Jahre 1'602'127 626'464 551'071
Befragte Personen letzte 2 Jahre 901'426 197'125 151'000

DemoSCOPE steht seit über 60 Jahren für Qualität und Fachkompetenz im Schweizer Sozial- und Marktforschungsbereich

Als grösstes von Inhabern persönlich geführtes Schweizer Sozial- und Marktforschungsinstitut mit Standorten in Adligenswil und Fribourg liefert DemoSCOPE wissenschaftlich fundierte Entscheidungsgrundlagen. Mit Fokus auf Ihre individuellen Bedürfnisse, unseren Qualitätsstandards sowie unserer Branchen- und Methodenexpertise verhelfen wir Ihnen kompetent und engagiert zum Erfolg.

 

COVID-19-Fussabdruck im Haushaltsbudget nicht zu übersehen!

Das Bundesamt für Statistik hat die von uns erhobenen Daten über den Einfluss der COVID-19-Pandemie auf das Haushaltsbudget veröffentlicht.

Die Covid-19-Pandemie hat durch die vorgegebenen Einschränkungen des täglichen Lebens und der Wirtschaft deutliche Spuren im Haushaltsbudget hinterlassen. Im Haushaltsbudget werden die Ausgaben im Gast- und Beherbergungssektor, für Mahlzeiten in Restaurants, Cafés und Bars, für den Konsum von Nahrungsmitteln und alkoholfreien Getränken sowie im Bereich Unterhaltung, Erholung und Kultur mit denen der jeweiligen Quartale der Vorjahre verglichen.

Medienbericht

COVID-19-Prävention: Informationsstand, Einstellungen und Verhalten

Seit Beginn der Covid-19-Pandemie führt das Bundesamt für Gesundheit BAG eine periodische Wirkungsmessung zum Informationsstand, den Einstellungen und zum Verhalten der Bevölkerung durch.

Durch die periodische Wiederholung der Befragung lassen sich Veränderungen und Trends im Verlauf der Pandemie aufzeichnen. Damit will das BAG die Akzeptanz und Wirksamkeit der Covid-19-Präventionsarbeit überprüfen. Die vorliegenden Ergebnisse der achten Erhebung sowie alle Erhebungen zuvor beruhen auf Online-Befragungen, welche die Bevölkerung der Schweiz mit Internetzugang repräsentativ abbilden. Für den vorliegenden Bericht wurden die wichtigsten Befragungsergebnisse der jüngsten Erhebung vom Juni 2021 sowie Zeitvergleiche aufgearbeitet. Zentrale Ergebnisse der Befragung können dem Studienbericht entnommen werden, welcher über den nachfolgenden Link aufrufbar ist.

Studienbericht

Wer würde seinen Stromanbieter wechseln wenn er könnte?

Bereits seit Anfang 2009 können Firmen mit einem Strom-Jahresverbrauch von über 100'000 kWh unabhängig von ihrem Standort den Stromlieferanten frei wählen. In einigen Jahren soll die Strommarkt-Liberalisierung Tatsache werden. Auch Haushalte und Kleinbetriebe können dann Ihren Stromanbieter frei wählen.

Die Liberalisierung des Strommarktes soll durch den freien Wettbewerb allen Kunden einen besseren Service und neue Produkte bzw. Dienstleistungen bringen. Aber weiss die Bevölkerung über diese Liberalisierung überhaupt Bescheid? Würden sie überhaupt den Stromanbieter wechseln wenn sie könnten? DemoSCOPE hat nachgefragt und spannende Erkenntnisse dazu gewonnen:

zum Kurzbericht

Evaluation der dualen Polizeiorganisation inkl. Bevölkerungsbefragung

Zusammen mit Ecoplan durfte DemoSCOPE im Auftrag des Departements Volkswirtschaft und Inneres des Kantons Aargau die bestehende, duale Polizeiorganisation im Kanton Aargau evaluieren.

DemoSCOPE führte hierfür eine entsprechende Bevölkerungsbefragung durch. Diese Befragung zeigt u.a., dass der Polizei eine gute Arbeit attestiert wird und das allgemeine Sicherheitsgefühl im Kanton sehr hoch ist.

Medienmitteilung und Studienbericht

Interesse an der Lebensmittelsicherheit und Risikowahrnehmung in der Schweiz

Im Auftrag des Bundesamts für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV hat DemoSCOPE die Umfrage zur «Interesse an der Lebensmittelsicherheit und Risikowahrnehmung in der Schweiz» durchgeführt.

Im Zentrum des Forschungsinteresses stehen das allgemeine Interesse der Schweizer Bevölkerung an der Lebensmittelsicherheit, einschliesslich der Faktoren, die sich auf lebensmittelbezogene Entscheidungen auswirken, die wichtigsten Informationsquellen zu Lebensmittelrisiken, Verhaltensänderungen und Ansichten zur Komplexität der Kommunikation über Lebensmittelrisiken. Zudem sollen Einblicke in die Sensibilisierung und Risikowahrnehmung in Bezug auf Fragen der Lebensmittelsicherheit, dem Vertrauen in verschiedene Informationsquellen sowie das Verständnis des Lebensmittelsicherheitssystems der Schweiz ermöglicht werden. Insgesamt wurden 1'107 Personen aus der gesamten Schweiz im Alter ab 15 Jahren befragt.

Studienbericht

Spezialauswertung COVID-19-Impfung

Wie steht es um die Impfbereitschaft und generelle Einstellung zur Covid-19-Impfung in der Schweizer Bevölkerung? Welches sind die wichtigsten Gründe für und gegen das Impfen? Welche Impfstoffart wird bevorzugt? Ein neuer Studienbericht liefert Antworten auf diese Fragen.

Seit Ende Dezember 2020 ist auch in der Schweiz die Covid-19-Impfkampagne im Gang, die von einer umfassenden Informationskampagne des Bundesamts für Gesundheit BAG begleitet wird. Im Rahmen der periodischen Wirkungsanalyse der Kampagnenarbeit des Bundesamts für Gesundheit BAG wurde ein spezieller Frageblock der Impfthematik gewidmet. Zentrale Ergebnisse der Befragung können Sie dem Studienbericht entnehmen, welcher über den nahfolgenden Link aufrufbar ist.

Studienbericht